Na endlich – Tag 8

Nicht das wir nicht gearbeitet hätten, die letzte Woche. Aber irgendwie ist das Gefühl Aufträge zu packen und verschicken mehr richtige Arbeit als zu Hause am web shop zu Basteln.

Deshalb habe ihich mich auch bemüht das Wochenende so weit wie möglich arbeitsfrei zu halten. Ging aber nicht. Und genau das ist das Problem am Homeworking:

Man vereinsamt sozial und hat ständig den Drang etwas zu machen. Meist haltet der Computer dann her. Ausserdem kommen ständig Aufträge rein und muss immer irgendwie nachschauen wer, wie, was und so.

Fürchterlich. Ich hoffe ich bekomme diesen Druck bald in den Griff. Und von Wegen sozial vereinsamen.

Klar und Gottseidank ist unsere Familie zum grössten Teil hier in der Quarantäne, aber irgendwie fehlt mir halt auch der Kontakt nach aussen. WhatsApp und Mail ist kein Ersatz für andere Menschen. Das wird mir immer mehr bewußt.

Klarerweise fällt mir das erst auf, wenn ich es nicht habe. Vorher ist es selbstverständlich und Teil des Berufes. Deshalb bin ich auch für die Zukunft optimistisch, was die Beziehung von online Handel und stationären Handel betrifft. Es wird auf jeden Fall Geschäfte wie unsere weiterhin geben, der soziale Trieb der Menschen ist einfach zu groß um „wegbequemt“ zu werden.

So einfach ist das.

Hoffe ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s